Gut gegen Nordwind

Ein einziger falscher Buchstabe in der Adresse lässt Emmis E-Mail irrtümlich bei Leo landen. Leo antwortet und es beginnt eine nette Internetplauderei. Doch aus nichtssagendem Geplänkel entwickelt sich langsam eine ganz besondere Brieffreundschaft auf dem Daten-Highway. Nächtelang sitzen beide vor dem Computer und necken sich neugierig, frech und wortgewandt mit kurzen Nachrichten. Sie lernen einander immer besser kennen, diskutieren, streiten, flirten und es beginnt in der Leitung zu knistern. Bald scheint es nur noch eine Frage der Zeit zu sein, bis es zum persönlichen Treffen kommt. Doch was dann?
Hält die Magie des Online-Flirts der Realität stand? Was ist, wenn die hohen Erwartungen mit dem realen Treffen zunichte gemacht werden? Wie geht es weiter?

Bestsellerautor Daniel Glattauer schrieb einen der „zauberhaftesten und klügsten Liebesdialoge der Gegenwartsliteratur”– Der Spiegel. Keine Gefühlslage bleibt ausgespart: von hart bis zart, von trotzig bis hingebungsvoll, von schnodderig bis verzweifelt, von unendlich traurig bis unfassbar komisch. Eine bittersüße Komödie über eine besondere Brieffreundschaft im Internet-Zeitalter.

Pressestimmen

"Die Moderatorin und der Reporter des Radiosenders hr3 inszenierten den modernen Briefroman nach dem Bestseller von Daniel Glattauer in einer mitreißenden Lesung (...) Die E-Mails der Protagonisten bekommen durch die vielfältigen Stimmen von Klaus Krückemeyer und Jasmin Pour eine ganz eigene Dynamik. (...) Obwohl sie an ihren Schreibtischen sitzen, bringen Mimik und Stimme Bewegung: Ob glücklich, aufgeregt oder traurig, der Zuschauer leidet und freut sich mit Leo Leike. Michael Bibo schafft mit seiner wunderbaren Piano-Begleitung eine stimmungsvolle Atmosphäre." - Wiesbadener Kurier

"Es entstand eine besondere, zugleich intime Atmosphäre. Während Jasmin Pour vor allem mit ihrer Stimme den Zuschauer in die Gefühlswelt der Emmi mitnahm, litt man mit Leo, der durch Klaus Krückemeyers ausdruckstarke Gesten wahrlich ein „Gesicht“ bekam. Unterstützt wurden die beiden von Melodien am Piano von Michael Bibo die (...) das ohnehin schon verzauberte Publikum in andere Sphären trug. Interessierte sollten sich die Wiederholung dieser Inszenierung nicht entgehen lassen." - Siegener Zeitung

Besetzung

Emmi Rothner Jasmin Pour
Leo Leike Klaus Krückemeyer
Komposition, Piano Michael Bibo
   
Regie Klaus Krückemeyer
Vocal Ronja Richter / Charlotte Irene Thompson / Sharon Isabelle Rupa
Bühne Johannes Eyerund
Titelfoto Nicole Kohlhepp
Fotos Andi Hain, Maria Kolb
Video-Trailer Andi Hain, Yvonne Schulze (IVY Film)
Bühnenfassung Ulrike Zemme, Daniel Glattauer
Premiere 11. April 2013, Villa Clementine, Literaturhaus Wiesbaden
Aufführungsdauer ca. 2 Stunden plus eine Pause

Das Lied "Wrong Direction" von Rophelia ist bei iTunes erhältlich

Copyright © 2017 · All Rights Reserved · hr2-RadioLiveTheater